Hausgebärdensprachkurse

Hausgebärdensprachkurse

Ihr Kind hat die Diagnose “Hörbehinderung” oder “Gehörlosigkeit” erhalten. Damit beginnt eine neue Reise im Leben für die gesamte Familie. Wir unterstützen jede Familie individuell und nach ihren Bedürfnissen.

Informationen

Jedes Kind ist anders und jede Familie hat andere Bedürfnisse. Unser Ziel ist es, individuell auf jede Familie einzugehen, um den bestmöglichen Weg zu finden, ihr Kind zu unterstützen und dessen Spracherwerb zu fördern. 

Gemeinsam mit dem heilpädagogischen Dienst Graubünden, ist es unser Anliegen, dass Sie sich als Familie in dieser neuen Situation gestärkt fühlen und erfahren können, wie die Integration in der hörenden Gesellschaft auch mit einer Hörbehinderung gelingen kann.

Wir sind Fachpersonen in eigener Sache: Von der Gehörlosigkeit Betroffene sowie hörende Mitarbeitende bilden ein Netzwerk an Wissen und langjähriger Erfahrung. Wir informieren Sie über die Gebärdensprache (DSGS) genauso wie über die Möglichkeiten von CI’s und Hörgeraten.

Ihr Kind in seiner Sprachentwicklung und Identität zu stärken und mittels der Gebärden- und Lautsprache die kognitive, psychosoziale und emotionale Entwicklung zu fördern, liegt unseren Lehrpersonen am Herzen.

Ablauf

Nach einer Erstabklärung und einem Hörscreening im Spital sowie möglichen Besuchen beim Heilpädagogischen- und Audiopädagogischen Dienst Graubünden besuchen unsere Fachpersonen Ihre Familie Zuhause.

  • Erstes Kennenlernen der Familie und deren Bedürfnisse
  • Abklären von Zielen in der Sprachentwicklung und dem Einbezug von Hilfsmitteln
  • Information über die Früherziehung mit der Gebärdensprache und wie sie die Entwicklung des Kindes positiv beeinflussen kann
  • Spielerische Einführung in die Gebärdensprache
  • 1 x wöchentlich (nach Vereinbarung), Besuch in der Familie à ca. 2h 
  • 2 x Jährlich Standortgespräch über Entwicklungsstand, Zukunft, Möglichkeiten